Hallo liebe Menschen, alles neu macht der Mai, macht die Seele frisch und frei! Ich liebe den Wonnemonat. Deswegen gibt es aus dieser Laune heraus auch mal wieder ein Lebenszeichen von mir in der Hoffnung Positivität und Optimismus zu versprühen ;-) Wie geht’s euch? Es ist schön, einige von euch regelmäßig auf dem Bildschirm zu sehen und ich freue mich, dass viele die Online-Stunden so gut annehmen bzw. sich so offen darauf eingelassen haben. Das ist wirklich ein überraschend angenehmes Trostpflaster und ich hoffe, dass der Inhalt nach wie vor ankommt(…auch wenn mir wirklich die menschliche Resonanz fehlt. Yoga kann nicht alles. Aber aus meiner Erfahrung heraus würde ich sagen, dass Yoga VIEL kann. Es ist und bleibt eine Praxis, die uns zurück nach Hause führt. Vor allem in bewegten Zeiten wie diesen, in denen nichts sicher ist und wir die Kontrolle abgeben müssen, kann der eigene Hafen schon ein ziemlich sicherer sein. Manchmal spüren wir vielleicht ein Stück vom ewigen Glück, das schon immer da war und das in uns liegt-ganz unbeeindruckt von Steuererklärung, Stechmücken, schlechtem Kaffee, Liebeskummer und Corona. Wie die professionelle Yogini sagen würde: Satchidananda Svarupoham- meine wahre Natur ist Sein, Wissen und Glückseligkeit….also erinnern wir uns bitte ab und an gegenseitig daran! Danke, für eure immer wieder erbaulichen Worte in jeglicher Form von nah und fern. Danke, für eure Unterstützung auf allen Ebenen! Das bedeutet mir wirklich sehr viel und macht mir Mut. Bis wir wieder so zusammenkommen können, wie vorher wird es wohl noch eine ganze Weile dauern. So ist der Stand der Dinge: • Bis einschließlich 19.Juni unterrichte ich weiterhin die Online-Klassen. Danach werde ich eine längere Bildschirm-Sommer Pause machen. Vielleicht ist bis dahin auch klar, ob, wie und unter welchen Bedingungen der Präsenz-Gruppenunterricht stattfinden darf. Wir müssen uns auf jeden Fall auf deutlich kleinere Gruppen einstellen. Es ist bestimmt sinnvoll (oder eher notwendig), sich spätestens dann eine eigene Yogamatte zu besorgen. Es lohnt sich! • Ich werde mir Gedanken darüber machen, wie ich nun alles umstrukturieren und dennoch viele treue Seelen abholen kann. Voraussichtlich wird es dann weiterhin eine Kombi aus Präsenz- und Online Unterricht geben. Es wäre sehr hilfreich für mich, wenn du dir 2 Minuten Zeit für diese Umfrage nimmst. • Die Online-Klassen können weiterhin flexibel auf Spendenbasis (Empfehlung: 7-14 Euro) besucht werden, Hier findest du den Online-Stundenplan und weitere Infos. Auch möchte ich euch zusätzlich die Online-Klasse meiner geschätzten Freundin Annika Wisniewski am Mittwoch Morgen von 8:30-9:40 Uhr empfehlen. Hier der direkte Link Spenden (5-10 Euro) per PayPal • Ich bin nicht so der Social Media Nerd…aber gerne könnt ihr immer wieder mal einen Blick auf meine Facebook-Seite werfen...

Weiterlesen

“Die natürliche Ordnung dieser Welt enthält kein “Für” oder “Wider”. Im Grunde gibt es nichts, das uns bedroht und nichts, das gerade unseren Standpunkt hervorhebt. Die Jahreszeiten gehen ihren Gang, ganz unabhängig davon, ob wir das wünschen oder beschließen; Hoffnung und Furcht ändern daran keinen Deut. Tag und Nacht, Dunkel und Licht folgen einander, ohne dass jemand dazu an einem Schalter drehen muss. Es gibt eine natürliche Ordnung, die unser Leben ermöglicht und diese Ordnung ist im Grunde GUT – GUT in dem Sinne, dass sie da ist, funktioniert und verlässlich ist.”

Chögyam Trungpa

Weiterlesen

Es ist kein Anzeichen von seelischer Gesundheit sich an eine zutiefst gestörte Gesellschaft anpassen zu können.

(Jiddu Krishnamurti)

Weiterlesen